DAVID TUDOR Rainforest IV

24. Mai 2009 / Sonntag / 16–18 h / ERÖFFNUNG
25. – 31. Mai 2009 / Mo-So / 15-18 h / Installation
25. – 31. Mai 2009 / Mo-So / 18-19 h / Performance
Alte Feuerwache / Melchiorstr. 3 / Köln

INSTALLATION / PERFORMANCE

Künstlerische Leitung
Matt Rogalsky, Kanada

Leitung/Organisation
Peter Behrendsen

Mitwirkende
Tobias Beck
Tobias Grewenig
Volker Hennes
Hannes Hoelzl
Helge Jansen
hans w. koch
Joker Nies
Dirk Specht
Franziska Windisch

„Mir kam der Gedanke, dass man die Verwendung von Lautsprechern umkehren müsste, so dass sie nicht einfach Klang reproduzieren sondern Klang erst erzeugen. Die Idee besteht einfach darin, beliebige feste Materialien zu nehmen und Klang durch sie hindurchzuleiten; durch ihre resonanten Eigenfrequenzen werden sie so zu einem neuen Instrument.“  (David Tudor)

Rainforest IV (1973) ein Klassiker der „Klangkunst“ kommt nach mittlerweile über 120 Aufführungen in der ganzen Welt endlich erstmals nach Köln! Unter der Leitung des kanadischen Komponisten und Tudor-Spezialisten Matt Rogalsky werden Komponisten aus der Kölner Elektronikszene die Performer von Rainforest IV sein.

Die Grundidee von Rainforest ist eine Medienkomposition über das Thema Lautsprecher.
Auf konstruierte oder gefundene Objekte aus beliebigen Materialien, die als Rauminstallation arrangiert werden, werden mittels Schallüberträgern Klänge geleitet, mit Kontaktmikrophonen abgenommen und über eine Lautsprecheranlage wiedergegeben.
Die Installation wird von Performern in Realzeit aufgeführt.

Rainforest IV ist eine gespielte Klangskulptur für Augen und Ohren, ein üppiger „Regenwald“  der Klänge aus Skulpturen der Alltagswelt.  Ein zeitloses Klangenvironment voller reichhaltiger räumlicher Texturen, die den Besucher in eine intensive Vielfalt akustischer und visueller Sinneserfahrung einlädt.
rm_tudor



Fotos/Film von Joker Nies


gefördert durch

l_skstiftungl_on_werke