Tomomi Adachi / Jennifer Walshe

Die Kunst der Begegnung oder Visuelle Musik
31. Mai 2012
/ Donnerstag / 20 h
Theater die wohngemeinschaft, Köln

Eintritt 10/erm. 7 EUR

Tomomi Adachi (Tokio) / Stimme und DIY Elektronik
Jennifer Walshe (London) / Stimmimprovisationen

Tomomi Adachi, derzeit Gast beim DAAD Künstlerprogramm in Berlin, verfolgt während seines Aufenthalts die Idee, Begegnungskonzerte mit europäischen Künstlern zur Visuellen Musik auf die Bühne zu bringen. Nach gemeinsamen Auftritten in New York und London hat er für das Kölner Konzert erneut Jennifer Walshe eingeladen. Deren Auftritte leben vor allem von erfrischender Experimentalität, dadaistischer Klangpoesie, unorthodoxer und extremer Stimmenimprovisation. Bei Adachis Performances für Stimme und Körper kommen kleine Eigenbau-Synthesizer in Tupperdosen oder sein Infrarot-Sensor-Hemd, das musikalische Ereignisse fernsteuert, zum Einsatz. Seine Kompositionen und Konzepte stehen in der Tradition von Laut- und Konkreter Poesie, Konstruktivismus, Dadaismus und Fluxus – humorvoll, surreal und manchmal brachial.

www.adachitomomi.com

www.milker.org

Jennifer Welsh in THE WIRE November 2010
http://thewire.co.uk

rM_TOMOMI_A6_RZ:_

reiheM – Konzertreihe für Gegenwartsmusik, Elektronik und neue Medien wird veranstaltet von Mark e.V. und gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on Twitter