Peter Kubelka

Dienstag/ 20:30 h
23. Mai 2017
Loft, Köln

Peter Kubelka, Wien
„Das Butterbrot und andere Metaphern“
Vortrag/Performance

Film, Kochen und Musizieren spielen im Werk von Peter Kubelka (*1934, lebt in Wien) eine grundlegende Rolle. Der Künstler, ein ausgebildeter Musiker, entwickelte ab Mitte der 1950er Jahre den „metrischen Film“. Seine frühen 35mm-Filme Adebar (1957), Schwechater (1958) und Arnulf Rainer (1960) sind radikale Kompositionen, in denen Bild und Ton eine neue, untrennbare Film-Einheit bilden.

Im Kontext des von ihm 1970 mitgründeten Anthology Film Archives in New York fand Kubelka zu einer performativen Vortragsform, die das Medium Film mit Kulturtechniken der Malerei, Skulptur, Musik und Kochen verglich. Von 1978 bis 2000 unterrichtete er an der Frankfurter Städelschule „Film und Kochen als Kunstgattung“ und gründete zudem mit Spatium Musicum ein Ensemble für unabhängig komponierte Musik von der Gregorianik bis zur Moderne. Aus all diesen Erfahrungen heraus entfaltet Kubelka in seinen Lecture-Performances eine spekulative Kultur-Anthropologie, die Alltagsgegenstände, Küchengeräte, Musikinstrumente und Lebensmittel miteinbezieht.

reiheM wird veranstaltet von Mark e.V.