Jean-Claude Eloy – 45 Jahre elektronische Musik

45 Jahre Elektronische Musik
23./25./26. Mai 2018
Alte Feuerwache,
Melchiorstr. 3,
Köln

—-
23. Mai 2018 — 
Mittwoch/18 h
Kinoraum
45 Jahre elektronische Musik
Vortrag von Jean-Claude Eloy und Dr. Leopoldo Siano
Eintritt frei

—-
25. Mai 2018 — Freitag/20 h
Saal
Shânti (1972/1973)


26. Mai 2018 — 
Samstag/20 h
Saal
The Midnight Of The Faith (2014)

Eintritt pro Konzertabend: 12 EUR/erm. 9 EUR
Doppelticket: 20 EUR/erm. 15 EUR


 

Anlässlich  seines 80. Geburtstags präsentiert die reiheM zwei großformatige Werke des französischen Komponisten Jean-Claude Eloy, die seine fast ein halbes Jahrhundert andauernde Auseinandersetzung mit elektronischen Klängen exemplarisch schildern. Sein  Schaffen ist maßgeblich geprägt von klangfarblichen Ritualen mit deutlichen Bezugspunkten zu indischer und japanischer Musik. Shânti (Frieden), seine erste elektronische Komposition überhaupt, wurde 1972/73 auf Einladung von  Karlheinz Stockhausen im Studio für Elektronische Musik in  Köln realisiert. 42 Jahre später entstand „The Midnight Of The Faith“, ein Stück für  elektronische und konkrete Klänge, aufgenommen in oktophoner Technik, das auf ausgewählten Texten von Edith Stein basiert.

Bereits am 23. Mai spricht Jean-Claude Eloy mit dem Kölner Musikwissenschaftler Dr. Leopoldo Siano über die Realisation seiner Arbeit in den großen Rundfunkstudios der 70er, 80er  und 90er Jahre, bis hin zu den aktuellen Produktionen aus seinem Homestudio. Eine Zeitreise durch die verschiedenen Technologiezyklen des späten 20. Jahrhunderts mit Hörbeispielen ausgewählter elektronischer Werke, ergänzt durch Auszüge aus seiner Komposition „Kâmakalâ“ für drei Orchester und fünf Chorgruppen. Eine Bilanz zur gegenwärtigen Situation elektronischer Musik und ihrer Perspektiven sowie der kritischen Haltung gegenüber bestimmten Aspekten abendländischen Musikdenkens.

 
Der Vortrag und die Konzerte finden in Kooperation mit ON Neue Musik Köln
und mit freundlicher Unterstützung des Institut Français statt.
reiheM wird veranstaltet von Mark e.V.