THE ARNOLD DREYBLATT ENSEMBLE/ZÉ BIF

8. Dezember 2010 / Mittwoch / 20:30 h
Stadtgarten / Köln

THE ARNOLD DREYBLATT ENSEMBLE
Arnold Dreyblatt (excited strings bass, laptop)
Konrad Sprenger (motor-guitar, drums)
Joachim Schütz (electric guitar)

ZÉ BIF
Marcelo Aguirre (drums, electronics, video)
Jens Brand (computer, electronics, video)
Programmierung: Sukandar Kartadinata

Eintritt: 10/8 EUR

Der New Yorker Performer und Komponist Arnold Dreyblatt  (Tzadik u.a.) gehört
zu den Wegbereitern der Drone-Sounds. Seine vibrierenden „excited string“ –
Kompositionen hebeln die Gesetze von Raum und Zeit aus. Zu seinem aktuellen
Ensemble zählen Konrad Sprenger (Drums) und Joachim Schütz (E-Gitarre);
Dreyblatt selbst spielt modifizierten Kontrabass. Vorab präsentieren sich Marcelo Aguirre & Jens Brand als „Zé Bif“. Im Format eines Schlagzeug/Video-Gemetzels werden die Klänge in den Raum geschossen. Zum Jahresausklang der reiheM legen Frank Dommert (a-Musik) und Zipo (aufabwegen) Schallplatten auf.

Kuratiert von Till Kniola / aufabwegen

Arnold Dreyblatt Ensemble
Das Arnold Dreyblatt Ensemble wurde 2009 anlässlich einer Aufführung bei Nymusikk Oslo gegründet. Es folgten Konzerte in Berlin, Utrecht, Genf, Hasselt und Bari. Das Ensemble spielt in zwei unterschiedlichen Formationen – mit drei bzw. vier Musikern. Arnold Dreyblatt, Excited Strings Bass and Laptop / Jörg Hiller, Percussion and digitally controlled Electric Guitar / Joachim Schütz, Electric Guitar Robin Hayward, Tuba. Eine DVD einer Live-Aufführung veröffentlichte 2010 der Neue Berliner Kunstverein.
www.dreyblatt.net

Zé Bif
Marcelo Aguirre (drums, electronics, video)
Jens Brand (computer, electronics, video)

Die Schlagzeug Performances von Aguirre verwenden die vielfältigen
Manifestationen des extremen „Metal“. Extrem Laut – Extrem schnell – Extrem
langsam. Die Videos des Künstlers bedienen sich direkt der legendären
experimentell erotischen Filme des japanischen Pinku Eiga Genres.
Jens Brand arbeitet in konzeptuellen Zusammenhängen, wobei es keine Rolle
spielt, ob seine Präsentationen als Musik oder Ausstellung verstanden oder
verwendet werden. Zentrale Aspekte seiner Arbeit sind die Momente des
Wartens, der Leere und des Aufschreckens aus einem unerlaubtem Nickerchen.
www.jensbrand.com
www.myspace.com/spasticdementia

rm_zebif_dreyblatt


reiheM – Konzertreihe für Gegenwartsmusik, Elektronik und neue Medien
reiheM wird veranstaltet von Mark e.V. Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen