Billy Bao

10. Februar 2018
Karnevals-Samstag / 20 h
King Georg, Sudermannstr. 2
Köln
Billy Bao kommt erstmals nach Köln. Der Auftritt des seit ca. 2004 aktiven baskischen Bandprojekts aus Bilbao (Spanien) ist deutschlandweit erst der zweite überhaupt. 2015 erschien ihre bislang letzte Veröffentlichung, das Doppelalbum „Lagos Sessions“, ein Kooperationsprojekt mit nigerianischen Künstlern und Musikern wie z.B. Emeka Ogboh und Mark Ido. Dabei treffen Noise und Punk auf Spoken Word, Fieldrecordings, Dub-, Afrobeat-, Jazz- und HipHop-Elemente. In bestem Sinne „experimentell“ konfrontiert die Band um den Noiseaktivisten ‚Mattin‘ das Publikum beim Konzert in Köln anhand zweier Schlagzeuge, Gitarre, Laptop und Stimme mit energetischer Motorik, spannenden Soundcollagen und überraschenden Brüchen oder diskursiven Einschüben. Die Praxis spontaner Änderungen oder Irritationen des Konzertformates sind ebenso Teil der Themenpalette von Billy Bao wie bspw. kulturelle Appropiation, Postkolonialismus, Globalisierung, Warenform von Musik im Spätkapitalismus und Politics of Noise. Ob mit oder ohne Gehörschutz, zuhören ist unbedingt empfohlen – „no way to fail“ am Karnevalssamstag im King Georg.

www.mattin.org

reiheM wird veranstaltet von Mark e.V.